mart.exposed

in mehr als 280 zeichen

31.12.2016: aufgeben

TL;DR: 2016 war kacke, 2017 wird bestimmt auch nicht besser. GUTEN RUTSCH und FROHES NEUES! ❤️

[Triggerwarnung: depressive emo shit incomming, pls don't get dragged down into that well with me ^^"]

Wird wohl mal wieder Zeit für meine traditionelle Neujahrsrede, wa?

2016 hat zwar grad erst angefangen, aber komischerweise sagt der Kalender, dass ab morgen ne sieben hinten steht. Komisch..

Vorab gilt erst mal wie immer:

Ich habe neue Leute kennengelernt, worüber ich froh bin und die ich nicht mehr missen möchte.

Ich werde hier jetzt niemanden verlinken, weil das nervt die Leute dann eh nur. Die jenigen, die gemeint sind, wissen eh bescheid 😝 und wenn du nicht sicher bist, ob DU gemeint bist, dann kommentier einfach und frag nach 😁 (ganz frei nach dem 2013er Martin)

Ich werde dieses Jahr wohl keine lyrische Meisterleistung wie letztes Jahr (https://mart.exposed/31-12-2015) hinlegen, aber der Post ist auch schwer zu toppen!

Auch dieses Jahr hatte für mich eine Überschrift: "aufgeben".

Noch nie zuvor war ich so kurz davor einfach alles hinzuschmeißen, und das hört wohl auch nicht auf. Ich glaube man kann es auch aus dem Text herauslesen, und der Art, wie ich schreibe, dass es mir irgendwie nicht ganz so gut geht - zumindest psychisch.

Ich habe allerdings auch keine Ahnung was bzw. wie ich es ändern kann. Feststeht nur, dass sich im nächsten Jahr irgendwas ändern muss, weil so wie jetzt kann und soll es nicht weitergehen (oh hey, das klingt nach Motivation, bitte davon nicht täuschen lassen, die hält nie lange an!). Ich möchte mich auch an dieser Stelle noch für meine relativ emotionalen und depressiven Posts, die sich dieses Jahr bei mir etwas gehäuft haben (und glaubt mir, dass war nur sehr wenig, was ich wirklich gepostet habe, ich halte mich da immer selbst zurück) bei euch entschuldigen, ich möchte niemanden runter ziehen und auch nicht rumjammern wie ne kleine Bitch.

Ich hatte Pläne für dieses Jahr und konnte nicht einen einzigen davon umsetzen. Ich habe auch Pläne für das nächste Jahr, aber weiß bisher nicht, woher ich die Energie und Motivation nehmen soll diese umzusetzen.

Aber lassen wir das. Negativität kann mich mal, es geht immer irgendwie weiter.

Und um die tradition nicht zu brechen, dass ich diesen Text wohl immer gegen 15:20 Uhr poste, hör ich jetzt mal auf.

Lange Rede, gar kein Sinn (oder vielleicht doch?):

Alles scheiße, Guten Rutsch, keine Knochen brechen und die China-Kracher nicht aus der Arschritze abschießen - ich schmeiß ne Runde Gleitgel, damits besser rutscht!

Wir sehen uns 2017, bis denn dann, hauter rein!

Tag: Neujahrsansprache